Religions-unterricht

ist bis nach den Frühlingsferien am 26.04.2020 abgesagt.

Gottesdienste

Es finden keine Gottesdienste mehr statt.

Veranstaltungen abgesagt

Herzlich willkommen

Wegen des Notstands, welchen der Bundesrat am 16.03.2020 ausgerufen hat, sind alle Gottesdienste und alle Veranstaltungen bis vorläufig zum 19. April 2020 abgesagt. Der Kirchenraum bleibt für die persönliche Einkehr geöffnet.

Es finden keine Gottesdienste und keine Veranstaltungen mehr statt!

Innehalten, aufmerksam werden, auf etwas verzichten, was üblicherweise zum Alltag gehört - die Fasten- oder Passionszeit lädt ein zu Reinigung, Umkehr und Neuanfang. Traditionellerweise wird während der 40-tägigen Fastenzeit bis Ostern auf Fleisch verzichtet. Doch heute hat «Fasten» viele Gesichter: Kein Fernsehen, keine Computerspiele, kein Alkohol - die Sinne frei machen für das Wesentliche.

Es wird dieses Jahr keine Feiern zur Karwoche oder zu Ostern stattfinden. Eine einmalige Situation, welche uns bewegt. Wir bleiben vereint in der Hoffnung, dass wir durch die nun getroffenen Massnahmen unser Gesundheitssystem sichern können.

Bleiben Sie gesund, bleiben Sie zu Hause und bleiben wir verbunden in unseren Gedanken.

Auch in dieser schwierigen Zeit stehen unsere Mitarbeitenden in der Seelsorge, im Sozialdienst und in der Jugendarbeit telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung. Nachstehend finden Sie die entsprechenden Kontaktdaten:

Peter Koller, Gemeindeleiter, 076 805 00 63, peter.koller@kath-winterthur.ch
Oliver Quilab, Pfarrer, 076 723 91 60, oliver.quilab@kath-winterthur.ch
Astrid Knipping, Pastoralassistentin, 079 710 52 93, astrid.knipping@kath-winterthur.ch
Beatrice Helbling, Sozialdienst, 052 235 03 87, beatrice.helbling@kath-winterthur.ch
Armin Soliva, Jugendarbeiter, 079 294 04 43, jugendarbeit@sturban.ch

Wir wünschen Ihnen von Herzen alle Gute!
Peter Koller, Gemeindeleiter
Pfarreiteam St. Urban

Hinweise

Beachten Sie bitte die Informationen zum Corona-Virus unter "Über uns" und "News".

Der Religionsunterricht ist ABGESAGT

Spiritueller Impuls

„Die Schweiz ist ein wohlhabendes Land, Gott sei Dank. Seien wir dankbar dafür. Wer dankbar ist, ist zufrieden. Wer zufrieden ist, ist glücklich. Und wer glücklich ist, ist grosszügig zu sich selbst und zu den anderen und erfährt noch mehr Glück. Gönnen wir uns also was. Und gönnen wir anderen was, vor allem denen, die nichts haben.“

(Ökumenischer Gottesdienst Fastenopfer/Brot für alle am 1. März 2020) 

Aus der Predigt von Diakon Zeljko Calusic