Kontakt behalten

Wir wollen den Kontakt zu Ihnen nicht verlieren, deshalb stehen Ihnen unsere Seelsorger*in, Sozialarbeiterin, Jugendarbeiter und Kirchenmusiker auch telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

Religions-unterricht

ist bis 8. Juni 2020 abgesagt.

Aktuelles - Corona-Virus

Nach dem Entscheid des Bundesrats vom 20. Mai dürfen öffentliche Gottesdienste ab dem 28. Mai unter Einhaltung des vom Bundesrat genehmigten Schutzkonzepts wieder durchgeführt werden.

Für die Gottesdienste in der Kirche St. Urban setzen wir das Rahmenschutzkonzept der Schweizer Bischofskonferenz um. Im Begleitschreiben der Bischöfe steht geschrieben: "Die Schutzmassnahmen sind nötig und sinnvoll, um in verantwortungvoller Weise schrittweise das kirchliche und spirituelle Leben in unserem Land wieder zu normalisieren. Die Einschränkungen entsprechen einer recht verstandenen Selbst- und Nächstenliebe."

Wir freuen uns sehr, dass es wieder möglich ist, Gottesdienste in unserer Kirche zu feiern. Bitte beachten Sie unsere folgenden Schutzmassnahmen:

  • Eine Altersbegrenzung für die Teilnahme am Gottesdienst gibt es nicht. Wir appellieren an die Eigenverantwortung der Gottesdienst-Besu­cher*innen.
  • Personen, die Krankheitssymptome aufweisen, bitten wir dringend, dem Gottesdienst fernzubleiben.
  • Das Tragen einer Maske ist erlaubt und liegt in der persönlichen Verantwortung, eine grundsätzliche Maskenpflicht besteht aber nicht.
  • Vor dem Gottesdienst werden alle Kontaktstellen (z.B. Türgriffe, Stühle) gesäubert und desinfiziert, ebenso die sanitarischen Anlagen.
  • In unsere Kirche können Sie nur durch die automatische Türe (auf der Turmseite) gelangen.
  • Beim Eintreten ins Foyer und in die Kirche halten Sie bitte den vorgesehenen Abstand von 2 Metern ein.
  • Die 3 Garderoben sind gesperrt.
  • Die Sitzgelegenheiten im Foyer können nicht benützt werden.
  • Im Foyer steht eine Person, bei der Sie sich freiwillig registrieren lassen können.
  • Ein Desinfektionsständer ist beim Hauptportal bereit gestellt. Bitte desinfizieren Sie sich die Hände.
  • Vorerst noch kein Weihwasser.
  • Gesangsbücher liegen keine auf.
  • In der Kirche sind die freien Sitzgelegenheiten in vorgeschriebenem Abstand. Bitte beachten Sie die Distanzregeln.
  • Paare, Familien und im gleichen Haushalt lebende Personen dürfen zusammensitzen.
  • Die Höchstzahl an Personen ist beschränkt.
  • Vorerst gibt's keinen Gesang. Der Friedensgruss-Handschlag entfällt.
  • Die Kommunion findet am Kommunions-Tisch statt. Dieser Tisch ist mit einer Plexiglaswand mit Durchreiche versehen (keine Mundkommunion). Sie erfolgt in Stille, aber mit Musik begleitet. Bitte achten Sie beim Kommuniongang auf die Bodenmarkierung.
  • Die Kollekten-Körbli stehen bei den Ausgängen der Kirche. Hier verlässt man die Kirche tröpfchenweise. Bitte beachten Sie, dass es draussen zu keinen Ansammlungen kommt.
  • Die WCs im Untergeschoss können jederzeit benützt werden.
  • Für Werktagsgottesdienste, Rosenkranz und Anbetung gelten die gleichen Schutzmassnahmen. Sie finden im grossen Kirchenraum statt.
  • Für Trauerfeiern gelten die gleichen Massnahmen. Die Höchstzahl an Personen ist die gleiche.

 

Bitte beachten Sie weiter:

  • Religionsunterricht ist bis zum 8. Juni abgesagt.
  • Alle Veranstaltungen im Pfarreizentrum sind bis am 8. Juni abgesagt

Unsere Mitarbeitenden in der Seelsorge, im Sozialdienst und in der Jugendarbeit stehen Ihnen weiterhin auch telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

Peter Koller, Gemeindeleiter, 076 805 00 63, peter.koller@kath-winterthur.ch
Oliver Quilab, Pfarrer, 076 723 91 60, oliver.quilab@kath-winterthur.ch
Astrid Knipping, Pastoralassistentin, 079 710 52 93, astrid.knipping@kath-winterthur.ch
Beatrice Helbling, Sozialdienst, 052 235 03 87, beatrice.helbling@kath-winterthur.ch
Armin Soliva, Jugendarbeiter, 079 294 04 43, jugendarbeit@sturban.ch

Schützen Sie sich und andere

Befolgen Sie diese Verhaltens- und Hygieneregeln:

  • gründliches Händewaschen
  • Niesen oder Husten nur ins Taschentuch oder in die Armbeuge
  • Taschentücher nur in geschlossenen Behältnissen entsorgen
  • Händeschütteln vermeiden und wenn möglich Abstand halten
  • Abstand halten – zum Beispiel ältere Menschen durch genügend Abstand schützen, beim Anstehen Abstand halten, bei Sitzungen Abstand halten.

Verhaltens- und Hygieneregeln des Bundesamts für Gesundheit (BAG)

Rahmen-Schutzkonzept der Schweizer Bischofskonferenz zur Durchführung öffentlicher Gottesdienste