Eröffnung

Frauenbar St. Urban
Dienstag, 24. Juli 2018
17.30 - 21.00 Uhr

A - Z

A | B | D | E | F | G | H | I | J | K | L | N | Ö | P | R | S | T | V | W

Jugendarbeit

Jugendliche haben das Bedürfnis, ihre eigenen Lebensperspektiven zu entwickeln, ihre Kräfte und Fähigkeiten auszuprobieren und mit Gleichaltrigen Beziehungen aufzubauen und zu pflegen. Die kirchliche Jugendarbeit bietet Kindern und Jugendlichen verschiedene Möglichkeiten, auf der Suche nach ihrer Identität und dem Sinn des Lebens Weggefährtinnen und Weggefährten zu finden.

Gemeinschaft und Verantwortung

Die kirchlichen Jugendverbände und -gruppen (Pfadi, Blauring, Ministrantinnen und Ministranten) stehen Kindern ab dem ersten Schuljahr bzw. nach der Erstkommunion offen. Bei regelmässigen Treffen, Ausflügen und Lagern erleben sie Gemeinschaft mit anderen Mädchen und Jungen, übernehmen Verantwortung für bestimmte Aufgaben, setzen sich mit anderen Auffassungen und Lebensstilen auseinander, sprechen über Gott und die Welt. Später haben sie als Leiterinnen und Leiter die Möglichkeit, sich durch Ausbildung und praktische Erfahrung wichtige Organisations- und Führungskompetenzen anzueignen. In Jugendverbänden entstehen viele Freundschaften und Beziehungen, die ein Leben lang andauern.

Raum für spontane Begegnungen

Die offene Jugendarbeit fordert weniger Verbindlichkeit. Treffpunkte – einige in ökumenischer Trägerschaft (s. u.) – und Anlässe geben Raum für spontane Begegnung. Zugleich sind die Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeiter wichtige Ansprechpersonen für die kleinen und grossen Freuden und Sorgen des Alltags. Auch in den Jugendtreffs werden Selbstverantwortung, Toleranz und Gemeinschaftsfähigkeit eingeübt. Weiterhin werden die Jugendlichen z.B. bei der Berufswahl oder in schwierigen Lebenssituationen begleitet und unterstützt.

Die Kirchgemeinde Winterthur stellt den Jugendlichen Räume und Finanzen für ihre Aktivitäten zur Verfügung. Zudem wird die Jugendarbeit in allen Pfarreien durch die «Regionale Jugendseelsorge» unterstützt.

Jugendvereine

Die kirchlichen Jugendverbände und -gruppen (Pfadi, Blauring, Ministrantinnen und Ministranten) stehen Heranwachsenden ab Kindergarten bzw. nach der Erstkommunion offen. Bei regelmässigen Treffen, Ausflügen und Lagern erleben sie Gemeinschaft mit anderen Kindern und Jugendlichen, übernehmen Verantwortung für bestimmte Aufgaben, setzen sich mit anderen Auffassungen und Lebensstilen auseinander, sprechen über Gott und die Welt. Später haben sie als Leiterinnen und Leiter die Möglichkeit, sich durch Ausbildung und praktische Erfahrung wichtige Organisations- und Führungskompetenzen anzueignen. In Jugendverbänden entstehen viele Freundschaften und Beziehungen, die ein Leben lang andauern.

Die Jugendvereine werden von einer Ansprechperson aus der Pfarrei begleitet. Die Kirchgemeinde Winterthur stellt den Jugendlichen Räume und Finanzen für ihre Aktivitäten zur Verfügung.