Pfarrei St. Urban Winterthur

Sie befinden sich hier:

Eine Orgel für St. Urban

Orgelweihe – ein grosser Tag für unsere neue Orgel

Am Sonntag, 13. September 2015 fand die Orgelweihe unserer neuen Goll-Orgel statt. Nach dem festlichen Gottesdienst, welcher vom St. Urbanchor und Naoko Okada Rutz als Solistin und Christoph Wartenweiler an der Orgel musikalisch mitgestaltet wurde, durften wir einer Orgelvorführung mit Simon Hebeisen dem Geschäftsführer Orgelbau Goll und Christoph Wartenweiler, Orgelexperte lauschen.

Das Mittagessen für das viele Helferinnen und Helfer verantwortlich zeigten, wurde von vielen Pfarreiangehörigen genossen.

Um 14.00 Uhr lauschten sehr viele Interessierte dem Orgelkonzert mit Christoph Wartenweiler. Ihm kam die Ehre zu, die neue Orgel mit dem ersten Konzert einzuweihen. Dies, so erklärte er den Anwesenden, sei eine besondere Ehre, da er auch in der Orgelkommission dabei sein durfte, wo er die Orgelkommission fachlich beriet. Er schaffte es im Orgelkonzert, dass verschiedene Klangbilder, welche unsere neue Orgel mit ihren 25 Registern malen kann, den Kirchenraum füllte. Im Orgelblog finden sie Fotos des speziellen Tages.

Speziell auf den Raum abgestimmt

Vor vierzig Jahren wurde das Pfarreizentrum erbaut, seit November 2014 ist das neu renovierte Pfarreizentrum mit all seinen Räumen wieder belebt.

Seit dem 20. April 2015 wird die neue Orgel in diese Nische eingebaut, welche schon vor vierzig Jahren als Orgelnische geplant wurde. Um den speziellen Kirchenraum gebührend zu würdigen, wird die neue Orgel etwas ganz Spezielles werden. Die Firma Goll Luzern plante und erbaute die Orgel, welche in diesen Tagen nun im Kirchenraum der Pfarrei St. Urban aufgebaut und intoniert wird. 

Es wird eine rein mechanische Orgel mit 25 Registern in St. Urban stehen. Da der Kirchenraum gleichzeitig auch der grosse Saal des Pfarreizentrums ist, der Kirchenraum also vielfältig genutzt wird, sollen der Spieltisch und die Prospektpfeifen geschützt werden. Erstmals arbeitet die Firma Goll mit farbigen, teilweise versenkbaren Verbundglasscheiben zum Schutz der Prospektpfeifen und zur modernen Gestaltung der Orgel. Der Spieltisch wird durch einen fahrbaren Kubus abgedeckt werden. Schlussendlich werden 1407 Orgelpfeifen aus Holz oder Metall, die grösste drei Meter lang, den speziellen Klang des neuen Instruments ausmachen.

Um dieses spezielles Ereignis zu begleiten, wird im Orgel-Blog über die Aufbauarbeiten berichtet und dazu finden sich in den Bildergalerien aktuelle Fotos des Orgelaufbaus.

Das Schweizerischen Radio war vor Ort und berichtete im Regionaljournal von SRF 1 über den Einbau der Orgel. Hier gehts zum Beitrag.

Auch der Landbote berichtet über unsere Orgel. Hier gehts zum Beitrag.

Im Newsletter der katholischen Kirche im Kanton Zürich wird darüber berichtet. Hier gehts zum Beitrag.