Pfarrei St. Urban Winterthur

Sie befinden sich hier:

Ein paar Worte über unsere Kirche und unser Pfarreizentrum

Unsere Kirche St. Urban wurde am 2. November 1974 vom Churer Bischof Johannes Vonderach geweiht. Sie bildet zusammen mit den übrigen Räumen unser Pfarreizentrum, das ein offenes und zeitgemässes Kirchenbild verkörpern will.
Äusserlich unterscheidet es sich deshalb kaum von seiner Umgebung: Kirche will unter den Menschen sein und nicht abgehoben von ihnen.
Im Innern sind die Grenzen zwischen profanem und sakralem Bereich fast aufgehoben. Das kommt zum Ausdruck in den vielfältig und unterschiedlich nutzbaren Räumen. Auch der Kirchenraum selbst dient zur Feier von Gottesdiensten und zum Feiern von Festen: ein Mehrzweckraum.

St. Urban ist ein Gotteshaus für Menschen und ein Menschenhaus für Gott.

Aber halt! Wenn das so ist, dann kann man doch über unsere Kirche nicht genauso schreiben wie über einen Barockbau, der viele hundert Jahre alt ist und kunstgeschichtlich von hohem Wert...
St. Urban ist das, was wir als Gemeinde aus, in und mit unserer Kirche machen. Das ist der Wert unserer Kirche.
Er kommt zur Sprache in der besonderen Architektur (Benito Davi) des Pfarreizentrums.
Er kommt zur Sprache im «Gemeinschaftsfenster» unserer Kirche (Ferdinand Gehr, 1896–1996) hinter dem Altar.
Er kommt besonders zur Sprache im Leben der Menschen, die – gleich welcher Herkunft, Bildung, Nation, sozialer Stellung – hier Platz finden, heimisch werden und aufblühen.

Wenn Sie sich über die Geschichte unserer Pfarrei informieren möchten, etwas über den Bau, die Glocken oder den Heiligen Urban erfahren möchten, dann finden Sie das hier.

Wenn Sie mehr über das Raumangebot unseres Pfarreizentrums wissen wollen, erfahren Sie Näheres bei unserem Sekretariat – oder Sie informieren sich hier.

Wie Sie uns finden, erklären wir Ihnen hier.