Pfarrei St. Urban Winterthur

Besuchsdienst

Treffen Sie gerne neue Menschen?
Möchten Sie ein wenig Zeit an jemand anderen verschenken?

Besuchsdienst der Pfarreien Herz Jesu und St. Urban

Es gibt Situationen, die es einem Menschen erschweren, von sich aus mit anderen Kontakt aufzunehmen. Gründe dafür können sein: Zuzug in ein neues Quartier, der Verlust eines Angehörigen, Krankheit, Behinderung, Alter. Es gibt in unseren Pfarreien Menschen, die sich einsam fühlen.

Menschen etwas Freude, Abwechslung und Anregung schenken

Ohne soziale Kontakte verkümmern wir. Durch den Besuchsdienst ermöglichen wir es, Menschen etwas Freude, Abwechslung und Anregung zu schenken, um so ihrer Einsamkeit entgegenzuwirken.

Als Besucherin oder Besucher hören Sie vor allem zu! Manchmal möchte jemand seine vier Wände verlassen, einen Spaziergang machen. Oder Sie lesen vor, spielen, kaufen zusammen ein, machen vielleicht einmal einen Ausflug – dank Ihnen wird Vieles wieder möglich.

Wenn Sie sich von Ziel und Zweck des Besuchsdienstes angesprochen fühlen und regelmässig Zeit haben, die Sie verschenken möchten, und wenn Sie kontaktfreudig und einfühlsam sind, gut zuhören können, Geduld haben und verschwiegen sind – dann melden Sie sich bitte bei uns. Zum Wiederaufbau eines Besuchsdienstes im Gebiet der Pfarreien St. Urban und Herz Jesu suchen wir Sie als Besucherin oder Besucher.

Sie haben bei Interesse die Möglichkeit sich in einer Gruppe auszutauschen. Den Umfang Ihres Engagements bestimmen Sie selber. Wichtig ist eine Regelmässigkeit der Besuche (z.B. 2 Std./Woche oder 1 Nachmittag alle 14 Tage), mindestens einmal im Monat sollte Ihnen ein Besuch möglich sein.

Freuen Sie sich an regelmässigen Kontakten?
Fehlt Ihnen die Begleitung auf dem Spaziergang?
Schätzen Sie gemeinsame Spielstunden?

Bitte melden Sie sich bei uns.

Karin Hagen, Sozialarbeiterin Pfarrei Herz Jesu und Bea Helbling, Sozialarbeiterin Pfarrei St. Urban